Liebe Frauen,

eine aktive Vorsorge beginnt bei Ihnen. Im Folgenden werde ich Ihnen einen Weg zeigen, mit dessen Hilfe Sie Ihr Krebs-Risiko erheblich senken können.

Wussten Sie, dass nur 5 % aller Brustkrebse, also ca. 3.500 pro Jahr, familiär genetisch bedingt sind? Alle anderen Erkrankungen, also über 70.000 pro Jahr, treten ohne erkennbares familiäres Risiko auf. Es schützt Sie also nicht, wenn in der Verwandtschaft bisher keine Krebserkrankungen auftraten. Andererseits müssen Sie keine gesteigerte Angst haben, wenn schon Krebserkrankungen in der Verwandtschaft vorkamen.

Eine Krebs-Erkrankung ist meistens also nicht vorbestimmt. Nutzen Sie daher die Möglichkeit, Ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen – zum Beispiel durch ein Nahrungsergänzungsmittel. Als ein wesentlicher Risikofaktor für die Krebs-Entstehung wurde inzwischen ein unbemerkter Mangel an Mikronährstoffen (Vitaminen, Omega-3-Fettsäuren und Spurenelementen) identifiziert. Dieser Mangel wurde auch bei jungen Frauen festgestellt.

Verursacht wird ein solcher Mikronährstoffmangel häufig durch Hormoneinahmen (Pille, Verhütungspflaster oder –ring, 3-Monats-Spritze, Wechseljahrshormone). Dieser Mangel ist leider auch durch eine gesunde Ernährung nicht ausreichend zu beheben. Dennoch gibt es für Sie keinen Grund, sich deshalb Sorgen zu machen: ein ausreichend hoch dosiertes Nahrungsergänzungsmittel kann bei regelmäßiger täglicher Einnahme den Mangel ausgleichen.

Profitieren Sie von meiner Beratung und Betreuung bei der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln. Ich stehe Ihnen gerne zur Seite!

Ihre Angelika Richter